Hansi von Märchenborn Liedtexte zur CD „Märchenlieder“



Das traurige Igellied


Sitz ich hier auf einem Stein im tiefen Walde,

weiß nicht mehr was ich weiter machen soll.

Selbst die Hutzelfrau vom Steinhaus, die ganz alte,

hat dich nicht gesehn und fragt ganz sorgenvoll:


Wo ist Karlchen, wo ist mein kleiner Igel?

Gibt's denn niemanden der ihn gesehen hat?

Und sie schaut dabei in ihren Zauberspiegel,

aber nichts zu sehn das Bild ist viel zu matt.


Selbst der Uhu mit seinen scharfen Augen,

sucht seit Stunden die ganze Gegend ab.

Er sieht selbst auf einem Blatt noch kleine Raupen,

doch nach vielen Stunden Suche ist er schlapp.


Jetzt kann Häschen seine Tränen nicht mehr halten

und er weint ganz leise vor sich hin.

Hoffentlich gibt es höhere Gewalten

und die Suche nach Freund Karlchen macht noch Sinn


Doch er wird noch nicht verzweifeln,

Karlchen ist sein bester Freund.

Und was Freundschaft wirklich ausmacht,

weiß doch jeder, der auch selber Freunde hat.


Und so wird er mit allen seinen Kräften,

Karlchen suchen bis er aufgefunden ist

und die Elfen und die Feen und die Zwerge

wissen auch das Häschen Karlchen so vermißt.